Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)

Ob Burn-out oder Bore-out, Kopf- oder Muskelschmerzen, Rückenprobleme oder ein steifer Nacken: so sehr sich die Symptome und Ursachen auch unterscheiden können, so sehr ähneln sich die Folgen und auch die Lösungsansätze. Um gesundheitlichen Problemen von Mitarbeitern und Arbeitsausfällen vorzubeugen, setzen immer mehr Unternehmen auf Prävention. Mit der berufsbegleitenden Weiterbildung „Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)“ werden Arbeitnehmer und Arbeitgeber zu Gesundheitsexperten im betrieblich notwendigen Rahmen.

Gesundheitsförderliche Strukturen zu schaffen und so die Attraktivität eines Arbeitgebers zu erhöhen, gehört zu den zentralen Aufgaben eines betrieblichen Gesundheitsmanagers. Für das Unternehmen ist das lukrativ, denn gesunde und motivierte Mitarbeiter erhöhen die Produktivität. Ziel der maßgeschneiderten Weiterbildung ist es, die Teilnehmer zu BGM-Experten zu machen. Mit dem IST-Fernstudium erreichen sie das anerkannte IHK-Zertifikat berufsbegleitend, praxisnah und flexibel. Das notwendige Fachwissen wird durch Studienhefte, Seminare sowie Online-Vorlesungen und -Tutorien vermittelt. Mit der Unterstützung von branchenerfahrenen Dozenten erwerben die Teilnehmer das Know-how, um BGM einführen, aufbauen und leiten zu können. Für Mitarbeiter in Unternehmen ist das fünfmonatige Fernstudium ein interessanter Einstieg in eine sinnvolle und verantwortungsvolle Aufgabe.

Unternehmer können von einer Weiterbildung mehrfach profitieren. Entweder indem sie selbst teilnehmen und fortan entsprechende BGM-Prozesse im Betrieb selbst anstoßen und begleiten können, oder indem sie einen Mitarbeiter ausbilden lassen, der dann das betriebliche Gesundheitsmanagement aufbauen kann.

Voraussetzungen

Abgeschlossene Berufsausbildung oder abgeschlossenes Hochschulstudium und mindestens ein Jahr Berufserfahrung.

Studienbeginn und Dauer

Die Weiterbildung startet jeweils im Februar, April, Juni, August, Oktober und Dezember und hat eine Regelstudiendauer von 5 Monaten, die kostenfrei auf bis zu 14 Monate verlängert werden kann.

Studieninhalte

Bei der Weiterbildung „Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)“ erhalten die Teilnehmer berufsbegleitend das notwendige Fachwissen, um als betrieblicher Gesundheitsmanager, Berater oder Fachkraft Unternehmen bei der Einführung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements zu beraten sowie diesen Bereich eigenständig aufzubauen und verantwortungsvoll leiten zu können.

Zu den Lehrinhalten gehören unter anderem die Themen Gesundheitspolitik, Rechtsgrundlagen und Rahmenbedingungen. Es wird auf die Erfolgsfaktoren und Herausforderungen beim BGM eingegangen, auf Erhebungsmethoden zur Bedarfsermittlung von Maßnahmen sowie auf die verschiedenen Handlungsfelder und Tools der beruflichen Gesundheitsförderung. Die Teilnehmer bekommen Einblicke in Kommunikation und Moderation, in Präsentationstechniken und die Organisationsdiagnostik, in Gesprächsführung und Gesundheitsberichte – alles im BGM-Kontext.

Ausführliche Informationen entnehmen Sie bitte dem Lehrplan Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK).

Abschlusstitel

Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)

Weblink

Zum IST Studieninstitut wechseln