Sie sind hier: Startseite » Wo studieren?

Pflege / Pflegemanagement an der Fachhochschule Jena

Breites Studienangebot

Die Fachhochschule Jena trägt offiziell den Namen Ernst-Abbe-Fachhochschule für Angewandte Wissenschaften Jena. Studierende können sich hier in acht verschiedenen Fachbereichen immatrikulieren und Studiengänge im Bereich der Ingenieurwissenschaften, der Betriebswirtschaft sowie der Sozialwissenschaften studieren. An der Fachhochschule Jena gibt es acht Fachbereiche, die insgesamt 22 Bachelor-Studiengänge umfassen. Den Master können Studierende in 16 Studiengängen anstreben. Im Bereich Soziales kann man an der Fachhochschule Jena Sozialwesen, Soziale Arbeit, Pflege/Pflegeleitung sowie
Pflegewissenschaft/Pflegemanagement studieren.

Moderne Campus-FH

Der Campus der Fachhochschule Jena befindet sich südwestlich des Stadtzentrums der thüringischen Großstadt. Das letzte Gebäude ist im Jahr 2008 fertig saniert worden, so dass die FH nun über insgesamt 1500 Räume verfügt. Davon sind sieben Räume Hörsäle, und es gibt zahlreiche Laboratorien. Wie es sich für eine Campus-Uni gehört, befinden sich auch Mensa und die Studentenwohnheime direkt vor Ort.
Gegründet wurde die Fachhochschule im Jahr 1991 - als erste Fachhochschule in den neuen Bundesländern. Damals hieß sie noch schlicht Fachhochschule Jena, wurde aber Anfang 2012 in Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena – Hochschule für angewandte Wissenschaften umbenannt. Die gängige Abkürzung lautet EAH.

Forschungsschwerpunkte in Jena

Die Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena war in den vergangenen Jahren erfolgreich bei der Einwerbung von Drittmitteln des Bundes. Damit werden ca. 50 Personalstellen finanziert. Es gibt Forschungsschwerpunkte in verschiedenen Bereichen, so in der Medizintechnik, Präzisionsmechanik, Informationsverarbeitung, Automatisierungstechnik, Werkstoffe und Fertigungstechnik, Sozialwissenschaft und Gründung und Führung von Unternehmen.

Reger Austausch mit Unternehmen

Mit dem Wissens- und Technologietransfer leistet die Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Jenaer und Thüringer Region. Durch Praktikanten und Absolventen erfolgt ein steter Austausch mit den Unternehmen der Region. Dieser wird durch regelmäßige Firmenkontaktbörsen und Kontaktbörsen ‚Soziales’ unterstützt. Die Verflechtung mit der regionalen Wirtschaft zeigt sich auch in der Integration der EAH Jena in zahlreiche regionale Kompetenznetzwerke.
Die EAH Jena arbeitet mit einigen nationalen und internationalen Hochschulen und Unternehmen zusammen, so auch mit Carl Zeiss Jena, Jenoptik, Siemens und IBM.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren