Sie sind hier: Startseite » Studiengänge / Kurse

Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung (IHK)

Prävention rückt zunehmend in den politischen und gesellschaftlichen Fokus. Sie wird als zentrale Investition in eine gesunde Zukunft gesehen. Nicht nur Krankenkassen fördern aus gutem Grund Präventionsmaßnahmen. Auch viele Betriebe setzen sich vermehrt für die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter ein und sehen das als eine gute Investition in die Zukunft ihres Unternehmens.

Zusätzlich zeigt sich in der Bevölkerung eine wachsende Bereitschaft, selbst Verantwortung für die eigene Gesundheit zu übernehmen. All diese Entwicklungen ziehen einen wachsenden Bedarf gut geschulter Fach- und Führungskräfte in der Gesundheitsbranche nach sich.

Die berufsbegleitende, 19 Monate dauernde Weiterbildung zum „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung (IHK)“ richtet sich an Mitarbeiter aus gesundheitsorientierten Fitnesseinrichtungen, präventionsorientierten Gesundheits- und Therapiezentren, Wellnessanlagen, Sportzentren und -verbänden, Krankenkassen und Versicherungen, Reha-, Kur- und Pflegeeinrichtungen.

Zulassungsvoraussetzungen Schulabschluss und abgeschlossene Berufsausbildung oder (Fach-) Hochschulreife.
Studienbeginn und Dauer Die Weiterbildung startet jeweils im Februar und August und dauert 19 Monate.
Studieninhalte Bei der Weiterbildung „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung (IHK)“ erhalten die Teilnehmer sowohl betriebswirtschaftliches und rechtliches als auch gesundheitspolitisches und gesundheitspraktisches Fachwissen, um erfolgreiche Programme der Gesundheitsförderung und Prävention zu konzipieren, durchzuführen und zu evaluieren. Kenntnisse über die Schnittstellen zwischen Staat, Krankenkasse, Patient und Kunde werden ebenfalls vermittelt.

Die Weiterbildung ist in zwei Abschnitte gegliedert. Im ersten werden die Studierenden auf die IHK-Teilprüfung „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“ vorbereitet. Im weiteren Verlauf erhalten sie mit dem fachspezifischen Wissen im Bereich Prävention und Gesundheitsförderung eine umfassende Vorbereitung auf die zweite IHK-Teilprüfung „Handlungsspezifische Qualifikationen“.

Die Absolventen sind in der Lage, eine leitende Position in gesundheitsorientierten Fitness- und Wellnessanlagen, Reha-, Pflege und Kureinrichtungen, Gesundheits- und Therapiezentren sowie auch bei Versicherungen zu übernehmen und dort Programme der Gesundheitsförderung und Prävention zu koordinieren und zu begleiten. Auch in Betrieben können sie Ihr Know-how im Rahmen der Gesundheitsförderung einbringen.

Ausführliche Informationen entnehmen Sie bitte dem Lehrplan Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung (IHK).
Abschlusstitel Wenn Sie eine allgemeine fachliche Qualifikation anstreben, erwerben Sie mit dem erfolgreichen Abschluss des Fernlehrgangs das IST-Abschlusszeugnis. Das IHK-Zeugnis erhalten Sie nach bestandener Prüfung von der Industrie- und Handelskammer.
Weblink IST Studieninstitut

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren